FDP informiert sich über die Pläne der Lebenshilfe Solingen e.V.

FDP informiert sich über die Pläne der Lebenshilfe Solingen e.V.

Anfang des Jahres überraschte die Lebenshilfe mit Ihren Abrissplänen für die Eissporthalle die Solinger Bürger und Bürgerinnen. Derzeit ruhen die Pläne, werden aber durch den Verein weiterverfolgt. Die Freien Demokraten haben jetzt die Sommerpause des Rates genutzt, um sich über die Arbeit der Lebenshilfe und Ihre Pläne für die Zukunft zu informieren und sich in den Werkstätten ein Bild über den Zustand der Gebäude und der Arbeitsplätze zu machen. Ulrich G. Müller:„ Trotz Inklusion werden auch weiterhin Werkstätten für Menschen mit Behinderung gebraucht. Die Nachfrage steigt sogar. Zum einen gibt es nur sehr schleppende Fortschritte in der Bereitstellung inklusiver Arbeitsplätze. Hier sind die Ängste und Vorbehalte von Arbeitgebern noch sehr hoch. Zum anderen brauchen Menschen mit Mehrfachbehinderungen auch zukünftig einen geschützten Arbeitsplatz in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen.“

Die Werkstätten in der Freiheitsstraße sind abgängig und müssen auf jeden Fall erneuert werden. Hier plant die Lebenshilfe nach wie vor den Neubau moderner Werkstätten auf dem Grundstück der Eissporthalle. Eine Alternative ist derzeit nicht in Sicht. „Das Grundstück im Südpark ist wegen der Nähe zu den dort schon vorhandenen Werkstätten der Lebenshilfe, der zentralen Innenstadtlage und der guten Verkehrsanbindung geradezu ideal,“ sagt Gisela Adams, Sprecherin der FDP im Sozial- und Gesundheitsausschuss.

Gegen diese Pläne steht der Wunsch der Eisportvereine und der Kinder und Jugendlichen nach Erhalt der Halle für den Eissport. Immerhin ist die Eishalle eine wichtige Solinger Sportstätte und nicht einfach zu ersetzen.

„Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir den Eissport in Solingen sichern können. Klar ist, dass der Sanierungsbedarf der Eishalle sehr hoch und der Betrieb nicht mehr wirtschaftlich ist. Ein Abriss der Halle wird kaum zu verhindern sein. Die Frage ist, ob wir einen Investor und vor allem auch einen Betreiber für eine neue Eissporthalle gewinnen können. Bei der Suche nach Grundstücken sind wir für alles offen,“ so Müller.

Close
Close

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Close

Close