FDP lehnt Grünen Vorschlag ab

FDP lehnt Grünen Vorschlag ab

„Den Vorschlag der Grünen, den Autoverkehr künftig weitgehend aus der inneren City zu verbannen, ist eine sehr einseitige Sichtweise, die die Interessen der Einzelhändler, der Marktbeschicker, der Menschen, die in der City wohnen oder dort einkaufen wollen, nur unzureichend berücksichtigt,“ sagt Dieter Wagner, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. „Dieser Vorschlag macht die Innenstadt nicht attraktiver, sondern beschleunigt die Leerstände in der City. Wenn Bürger unabhängig von der jeweiligen verkehrlichen Notwendigkeit nur noch starr mit Schrittgeschwindigkeit Auto fahren dürfen und die Innenstadt weiträumig umfahren müssen, dann kaufen sie noch mehr als bisher im Internet oder bei den Discountern ein. Der ortsansässige Handel in der Innenstadt wird dann nicht mehr überleben können.“

Die FDP lehnt den Vorschlag ab, verschließt sich aber deshalb nicht der Erarbeitung eines neuen Verkehrskonzeptes für die Innenstadt. Diesen Vorstoß hat die FDP-Fraktion bereits im Juni in die Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses eingebracht. Gleichzeitig hat die FDP für die südliche Innenstadt ein Konzept gefordert, dass neue Entwicklungsperspektiven aufzeigt. In diesem Rahmen gehört auch ein Verkehrskonzept, dass sowohl die künftige Entwicklung berücksichtigt als auch die Belange der Bürger, der Händler, der Anwohner und der Verkehrsteilnehmer.

Wagner: „Ein solches Konzept muss aber erst einmal von Fachleuten erstellt und anschließend im politischen Raum beraten und entschieden werden. An einer einseitig geführten Debatte, welche die Interessen eines Teils der Bürger und Verkehrsteilnehmer ignoriert, beteiligen wir uns nicht.“

Close
Close

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Close

Close