FDP schlägt den Einbau von einfachen Lüftungsanlagen in Klassenzimmern vor

FDP schlägt den Einbau von einfachen Lüftungsanlagen in Klassenzimmern vor

Aerosole aus der Luft lassen sich mit dem Einbau von einfachen Lüftungsanlagen zu 90 Prozent entfernen. „Solche einfachen Lüftungsanlagen lassen sich mit Materialien aus dem Baumarkt im Wert von 200 EUR schnell und kostengünstig aufbauen und könnten so den Unterricht im Klassenraum für Schüler und Schülerinnen sowie Lehrer und Lehrerinnen sicher machen“ sagt Raoul Brattig, Vorsitzender des Schulausschusses. Das Max-Plack-Institut für Chemie hat solche Anlagen konstruiert und in Schulen getestet. Da die meisten Forscher mittlerweile davon überzeugt sind, dass neben Schmierinfektionen und Tröpfchen auch die kleinen Aerosole in der Luft eine entscheidende Rolle bei der Übertragung des Coronavirus spielen, sind Luftreiniger, die diese Partikel aus der Raumluft entfernen, ein wirksames Mittel zur Vermeidung von Infektionen in geschlossenen Räumen.

Mit so einer Idee kann die Stadt Solingen ihre Schüler und Schülerinnen sowie Lehrerinnen und Lehrer wirksam schützen und gleichzeitig den Präsenzunterricht für alle Schüler sicher machen. Daniel Schirm, Mitglied der FDP im Schulausschuss: „Bisher halten alle Kultusminister am Präsenzunterricht fest. Dafür haben Sie auch gute Argumente. Schließlich sind Schüler aus bildungsfernen Haushalten im Fernunterricht spürbar im Nachteil – nicht jedes Kind hat ein eigenes Zimmer, indem es konzentriert an seinem Schreibtisch lernen kann. Daher ist es sinnvoller, zuerst zu schauen, wie wir in Solingen Schulkinder und Lehrer bestmöglich vor einer Infektion schützen und gleichzeitig möglichst den Präsenzunterricht aufrecht erhalten können, anstatt flächendeckend Schüler in den Fernunterricht schicken zu wollen.“

 

Close
Close

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Close

Close