FDP weist Kritik an Kita-Pakt zurück – Kinderbetreuung ist kein Sparprogramm für den städtischen Haushalt

FDP weist Kritik an Kita-Pakt zurück – Kinderbetreuung ist kein Sparprogramm für den städtischen Haushalt

FDP weist Kritik an Kita-Pakt zurück – Kinderbetreuung ist kein Sparprogramm für den städtischen Haushalt

Mit großen Unverständnis reagiert die FDP-Fraktion Solingen auf die Kritik der Stadtspitze zum Pakt für Kinder und Familien der Landesregierung. Das ambitionierte Programm ist kein Sparmodell für den städtischen Haushalt, aber ein Meilenstein in der Kinderbetreuung. Endlich sorgt das Land NRW für eine auskömmliche Finanzierung der Kitas, gibt eine Garantie für den Kita-Ausbau, sorgt für eine Entlastung der Eltern durch ein weiteres beitragsfreies Kitajahr und finanziert mehr als 1 Milliarde Euro in die Verbesserung der Qualität in der Kinderbetreuung. Davon profitiert auch Solingen.

„Solingen ist, was die Qualität der Kinderbetreuung und die Versorgung mit Kitaplätzen angeht, alles andere als gut aufgestellt. Die Stadt hat in der Vergangenheit zu wenig in die Qualität und in den Ausbau der Kinderbetreuung investiert,“ sagt Raoul Brattig, kinder- und jugendpolitischer Sprecher der Solingern FDP-Ratsfraktion. „Und auch die Vorgängerregierung von SPD und Grünen in NRW war jahrelang untätig und hat keine Kibiz-Reform zustande gebracht. Mit dem Ergebnis, dass die Stadt zu wenig Kitaplätze hat und jahrelang die freien Träger bezuschussen musste, damit diese ihre Kitas überhaupt betreiben konnten.“

U.G. Müller, Fraktionsvorsitzender der FDP: „Mit dem Eckpunktepapier der jetzigen Landesregierung zur Kinderbetreuung wird sich die auskömmliche Finanzierung für die freien Träger grundlegend verbessern. Die Kritik von Dr. Thorsten Böth als Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtpflege können wir daher überhaupt nicht nachvollziehen.

Gleichzeitig sorgt die Kibiz-Novelle für eine bedarfsgerechte Versorgung und für mehr Qualität in der Kinderbetreuung und ein weiteres beitragsfreies Kitajahr. Davon profitiert Solingen. Es wird viel mehr Geld in die Kinderbetreuung in Solingen investiert. Für den städtischen Haushalt sind damit Mehrausgaben verbunden, aber die Stadt bekommt auch deutlich mehr von Bund und Land für die Kinderbetreuung. Umsonst ist das Programm nicht und es ist auch kein Sparprogramm für den Städtischen Haushalt, aber ein Meilenstein für die Kinderbetreuung in Solingen mit einer Entlastung für die Eltern. Es ist gut angelegtes Geld. Familienfreundlich ist dies allemal.“

Close
Close

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Close

Close