Zeichen setzen für Bürokratieabbau: Gräfrather Liberale trotzen Absage des Weihnachtsmarktes

Zeichen setzen für Bürokratieabbau: Gräfrather Liberale trotzen Absage des Weihnachtsmarktes

Zeichen setzen für Bürokratieabbau: Gräfrather Liberale trotzen Absage des Weihnachtsmarktes

Der Gräfrather Weihnachtsmarkt findet dieses Jahr, auf Grund für die Ausrichter untragbarer Auflagen, nicht statt. Daher wollten die Gräfrather Liberalen mit ihrem Infostand am 24. November bei Dornseifer auf der Lützowstrasse mit alkoholfreiem Punsch & Plätzchen ein Zeichen setzen. "Die Veranstalter solcher traditionsreichen Ereignisse wie es auch der Gräfrather Weihnachtsmarkt bisher war sind vielfach gemeinnützige Vereine und Privatpersonen. Zunehmende Auflagen und dadurch steigende finanzielle Risiken wirken abschreckend. Darunter leidet, wie der Ausfall des Gräfrather Weihnachtsmarktes zeigt, dann ein ganzer Stadtteil. Zu viel Bürokratie hemmt eben nicht nur Wachstum sondern auch Lebensqualität.“ stellt Dario Dzamastagic (stellv. Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen in Solingen) verknüpfend dar. Gisela Adams, FDP- Ratsmitglied: „Wir Freie Demokraten in Gräfrath wollen darauf aufmerksam machen, dass überbordende Bürokratie ehrenamtliches Engagement erschwert oder gar zunichte macht. Wir setzen uns dafür ein, dass sich Bürgerinnen und Bürger in Zukunft wieder leichter entfalten können. Das unterstützt den gewünschten Zusammenhalt in Stadtteil und Gesellschaft.“

Close
Close

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Close

Close